Kategorie: Kokosmilch

Kokosmilch gesund? Test und Vergleich

Kokosmilch gesund? Test und Vergleich

Was ist Kokosmilch?

Kokosmilch ist eine weiße, milchige Substanz, die aus dem Fleisch reifer Kokosnüsse gewonnen wird. Es kann der Gesundheit auf verschiedene Weise zugute kommen, z.B. durch die Stimulierung der Gewichtsabnahme und die Senkung des Cholesterins.

Infolgedessen hat Kokosmilch in der Gesundheitsversorgung und als Alternative zu Milchprodukten an Popularität gewonnen. Ist Kokosmilch gesund? In diesem Artikel beschreiben wir, was Kokosmilch ist, welche gesundheitlichen Vorteile sie hat und wer in unserem Vergleichstest am besten abschneidet.

Produkt
ONE NATURE Organic – 100% BIO Kokosdrink 12x250g – aus ökologischer Landwirtschaft – die perfekte Erfrischung - Laktosefrei und cremig
Tropicai Bio-Kokosmilch - 100% naturrein, 12er Pack (12 x 500ml)
Alnatura Bio Kokosmilch, vegan, 6er Pack (6 x 400 ml)
AROY-D Kokosmilch (Fettgehalt ca. 19% - Ideal zum Kochen, Backen, für Desserts und Cocktails), 8-er pack (8 x 500ml)
Rapunzel Kokosmilch 400 ml - Bio
Bild
ONE NATURE Organic – 100% BIO Kokosdrink 12x250g – aus ökologischer Landwirtschaft – die perfekte Erfrischung - Laktosefrei und cremig
Tropicai Bio-Kokosmilch - 100% naturrein, 12er Pack (12 x 500ml)
Alnatura Bio Kokosmilch, vegan, 6er Pack (6 x 400 ml)
AROY-D Kokosmilch (Fettgehalt ca. 19% - Ideal zum Kochen, Backen, für Desserts und Cocktails), 8-er pack (8 x 500ml)
Rapunzel Kokosmilch 400 ml - Bio
Bewertung
5 out of 5 stars (5 / 5)
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
4 out of 5 stars (4 / 5)
3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)
Notiz
Unser Testsieger
-
Beste Preis/Leistung
Amazon Top-Seller
-
Preis
17,55 EUR
Preis nicht verfügbar
11,10 EUR
17,87 EUR
8,99 EUR
Produkt
ONE NATURE Organic – 100% BIO Kokosdrink 12x250g – aus ökologischer Landwirtschaft – die perfekte Erfrischung - Laktosefrei und cremig
Bild
ONE NATURE Organic – 100% BIO Kokosdrink 12x250g – aus ökologischer Landwirtschaft – die perfekte Erfrischung - Laktosefrei und cremig
Bewertung
5 out of 5 stars (5 / 5)
Notiz
Unser Testsieger
Preis
17,55 EUR
Produkt
Tropicai Bio-Kokosmilch - 100% naturrein, 12er Pack (12 x 500ml)
Bild
Tropicai Bio-Kokosmilch - 100% naturrein, 12er Pack (12 x 500ml)
Bewertung
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Notiz
-
Preis
Preis nicht verfügbar
Produkt
Alnatura Bio Kokosmilch, vegan, 6er Pack (6 x 400 ml)
Bild
Alnatura Bio Kokosmilch, vegan, 6er Pack (6 x 400 ml)
Bewertung
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Notiz
Beste Preis/Leistung
Preis
11,10 EUR
Produkt
AROY-D Kokosmilch (Fettgehalt ca. 19% - Ideal zum Kochen, Backen, für Desserts und Cocktails), 8-er pack (8 x 500ml)
Bild
AROY-D Kokosmilch (Fettgehalt ca. 19% - Ideal zum Kochen, Backen, für Desserts und Cocktails), 8-er pack (8 x 500ml)
Bewertung
4 out of 5 stars (4 / 5)
Notiz
Amazon Top-Seller
Preis
17,87 EUR
Produkt
Rapunzel Kokosmilch 400 ml - Bio
Bild
Rapunzel Kokosmilch 400 ml - Bio
Bewertung
3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)
Notiz
-
Preis
8,99 EUR

Wie wird Kokosmilch hergestellt?

Kokosmilch wird aus dem weißen Fleisch aus dem Inneren der Kokosnuss hergestellt.

kokosmilch und kalorien

Kokoswasser ist die Flüssigkeit in einer Kokosnuss, während Kokosmilch aus dem weißen Fruchtfleisch der Frucht stammt.

Kokosmilch kann dick oder dünn sein. Bei der Herstellung von dicker Milch reiben die Hersteller das Fleisch reifer Kokosnüsse und drücken es dann durch ein Käsetuch, um die Flüssigkeit zu gewinnen. Dicke Milch enthält mehr Fett als dünne Milch.

Dünne Kokosmilch kommt von dem gepressten Kokosfleisch, das im Käsetuch verbleibt. Die Hersteller mischen es mit warmem Wasser und sieben es dann ein zweites Mal durch das Käsetuch. Die entstehende Flüssigkeit ist viel dünner.

Die 3 wichtigsten gesundheitlichen Vorteile von Kokosmilch

Untersuchungen deuten darauf hin, dass Kokosnussmilch drei wesentliche gesundheitliche Vorteile hat. Im Folgenden beschreiben wir die Auswirkungen auf die Gewichtsabnahme, die Herzgesundheit und das Immunsystem.

1. Gewichtsabnahme

Kokosnussmilch enthält mittelkettige Triglyceride (MCTs), die Forscher mit einer Gewichtsabnahme verbunden haben. MCTs stimulieren die Energie durch einen Prozess, der als Thermogenese oder Wärmeerzeugung bezeichnet wird.

gesunde diät und abnehmen mit kokosmilch

Einige Studien deuten darauf hin, dass MCTs dazu beitragen, Körpergewicht und Taillenumfang zu reduzieren. Sie können auch instabile Darm-Mikrobiota ausgleichen. Ein Mangel an dieser Stabilität kann eine Rolle bei der Entwicklung von Fettleibigkeit spielen.

Eine Studie aus dem Jahr 2015 mit übergewichtigen Männern ergab, dass der Verzehr von MCTs beim Frühstück zu einer geringeren Nahrungsaufnahme später am Tag führte.

Die Ergebnisse einer Studie aus dem Jahr 2018 deuten darauf hin, dass MCTs die Insulinempfindlichkeit erhöhen, und viele Forscher glauben, dass diese Empfindlichkeit die Gewichtsabnahme fördert. Insulin ist ein essentielles Hormon, das Glukose abbauen und den Blutzuckerspiegel kontrollieren kann.

2. Herzgesundheit

Die Forschung hat Diäten, die reich an gesättigten Fettsäuren sind, mit hohem Cholesterinspiegel und einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen verknüpft.

Einige Menschen halten Kokosmilch aufgrund ihres hohen Fettgehalts nicht für herzgesund.

Allerdings können verschiedene Quellen von gesättigten Fetten den Körper auf unterschiedliche Weise beeinflussen. Auch die Genetik spielt eine Rolle dabei, wie eine Person gesättigte Fette metabolisiert und inwieweit diese Fette die Gesundheit beeinflussen.

Wenig Forschung hat die Auswirkungen von Kokosmilch auf den Cholesterinspiegel untersucht. Allerdings hat ein beträchtlicher Teil der Forschung die Auswirkungen von Kokosöl untersucht.

Eine Studie ergab, dass Kokosöl den Gehalt an „schlechtem Cholesterin“ oder LDL-Cholesterin (Low Density Lipoprotein) nicht signifikant erhöhte, aber den Gehalt an „gutem Cholesterin“ oder hochdichtem Lipoproteincholesterin (HDL).

Es ist wichtig zu beachten, dass die Studienzeit kurz war, nur 4 Wochen, und dass die Forschung an Kontrollen fehlte.

HDL-Cholesterin schützt das Herz und entfernt LDL-Cholesterin aus dem Blut. Es transportiert LDL-Cholesterin zur Leber, die es abbaut, und der Körper beseitigt es schließlich.

Während Kokosöl den LDL-Cholesterinspiegel nicht erhöhen kann, sind Produkte auf Kokosnussbasis reich an Fett und Kalorien. Die Menschen sollten sie nur in Maßen konsumieren.

Beachten Sie, dass Kokosöl wesentlich mehr Fett pro Portion enthält als Kokosmilch, was weniger dramatische Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel hat.

3. Stärkung des Immunsystems

Kokosnüsse enthalten ein Lipid namens Laurinsäure, und viele Forscher glauben, dass Laurinsäure das Immunsystem unterstützen kann.

Einige Ergebnisse deuten darauf hin, dass Laurinsäure antimikrobielle und entzündungshemmende Eigenschaften hat.

In einer Studie über die antimikrobielle Wirkung von Laurinsäure aus Kokosnüssen isolierten die Forscher verschiedene Bakterienstämme und setzten sie Laurinsäure in Petrischalen aus.

Sie fanden heraus, dass Laurinsäure das Wachstum von Staphylococcus aureus, Streptococcus pneumoniae und Mycobacterium tuberculosis wirksam hemmt.

Andere Forscher fanden heraus, dass Laurinsäure in Brust- und Gebärmutterhalskrebszellen Apoptose und Zelltod auslöst. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass diese Säure das Wachstum von Krebszellen hemmt, indem sie bestimmte Rezeptorproteine stimuliert, die das Wachstum von Zellen regulieren.

Wie Sie Kokosmilch zu Ihrer Ernährung hinzufügen können

Es gibt viele Möglichkeiten, Kokosmilch zu Speisen und Getränken hinzuzufügen. Die Milch ist beispielsweise in vielen asiatischen Gerichten ein Grundbestandteil.

Kokosnussmilch passt gut zu:

  • Müsli: Versuchen Sie, die traditionelle Milch durch Kokosmilch zu ersetzen.
  • Verwenden Sie Kokosmilch in jeglicher Art von Smoothie
  • Ersetzen Sie Kokosmilch als Grundlage für jede Art von cremige Suppe (vollfettige Kokosnussdosenmilch hat wesentlich weniger Kalorien als Sahne).
  • Verwenden Sie Kokosmilch als Flüssigkeit in Hafergrütze. Eine Dose Kokosmilch zum Kochen bringen. 1 Tasse Hafer unterrühren. Garen Sie 15 Minuten lang oder bis die Milch aufgenommen wird. Mit etwas Banane (oder anderen Früchten) und Zimt bestreuen.
  • Hühnercurry: Eine Dose Kokosmilch zum Kochen bringen, Gewürze und Currypulver hinzufügen. Gekochtes Hähnchen und Gemüse untermischen und mit Reis oder Quinoa servieren.

Welche Art von Kokosmilch sollte ich kaufen?

Lebensmittelgeschäfte und Reformhäuser neigen dazu, viele Arten von Kokosmilch zu verkaufen. Einige Sorten haben einen höheren Fett- und Kaloriengehalt als andere, je nachdem, wie der Hersteller die Milch gemischt hat und wie viel Wasser sie hinzugefügt haben.

Kokosnussdosenmilch hat in der Regel eine dicke, cremefarbene Konsistenz. Es ist höher im Fett, und die Menschen verwenden es normalerweise zum Backen oder Kochen.

kokosmilch gesund

Kokosmilchgetränke sind in der Regel dünn und haben eine Konsistenz, die der von Milchprodukten ähnelt. Bewahren Sie diese Getränke im Kühlschrank auf und achten Sie auf die Verfallsdaten. Auch einige Marken fügen Zucker hinzu, also überprüfen Sie die Kennzeichnung.

Es ist wichtig zu beachten, dass Kokosmilchgetränke weniger Protein enthalten als Milchprodukte. Jeder, der den Wechsel durchführt, sollte Proteine aus anderen Quellen in seine Ernährung aufnehmen.

Im Allgemeinen ist es am besten, Kokosmilchprodukte zu kaufen, die nur sehr wenige Inhaltsstoffe enthalten. Achten Sie auf zugesetzten Zucker, Konservierungsmittel und künstliche Verdickungsmittel, wie z.B. Zahnfleisch.

Kokosmilch Test 2019: Die beste Kokosmilch im Vergleich

Wir haben uns jede Kokosmilch auf Amazon angeschaut. In der folgenden Tabelle könnt ihr die besten Produkte vergleichen. Wir haben keine chemischen Untersuchungen vorgenommen, haben jedoch jede Kokosmilch selbst getestet. Außerdem haben wir uns die Bewertungen von Kunden angesehen und die Angaben der Hersteller überprüft und zusammengestellt. Als klaren Testsieger empfehlen wir den One Nature Bio-Kokosmilch.  Diese vollmundige Kokosmilch, wird aus der reifen Kokosnuss gewonnen und überzeugt vor allem geschmacklich. Die Milch ist frei von Zusatzstoffen, Süßungsmitteln, Aromen und Gentechnik.

Produkt
ONE NATURE Organic – 100% BIO Kokosdrink 12x250g – aus ökologischer Landwirtschaft – die perfekte Erfrischung - Laktosefrei und cremig
Tropicai Bio-Kokosmilch - 100% naturrein, 12er Pack (12 x 500ml)
Alnatura Bio Kokosmilch, vegan, 6er Pack (6 x 400 ml)
AROY-D Kokosmilch (Fettgehalt ca. 19% - Ideal zum Kochen, Backen, für Desserts und Cocktails), 8-er pack (8 x 500ml)
Rapunzel Kokosmilch 400 ml - Bio
Bild
ONE NATURE Organic – 100% BIO Kokosdrink 12x250g – aus ökologischer Landwirtschaft – die perfekte Erfrischung - Laktosefrei und cremig
Tropicai Bio-Kokosmilch - 100% naturrein, 12er Pack (12 x 500ml)
Alnatura Bio Kokosmilch, vegan, 6er Pack (6 x 400 ml)
AROY-D Kokosmilch (Fettgehalt ca. 19% - Ideal zum Kochen, Backen, für Desserts und Cocktails), 8-er pack (8 x 500ml)
Rapunzel Kokosmilch 400 ml - Bio
Bewertung
5 out of 5 stars (5 / 5)
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
4 out of 5 stars (4 / 5)
3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)
Notiz
Unser Testsieger
-
Beste Preis/Leistung
Amazon Top-Seller
-
Preis
17,55 EUR
Preis nicht verfügbar
11,10 EUR
17,87 EUR
8,99 EUR
Produkt
ONE NATURE Organic – 100% BIO Kokosdrink 12x250g – aus ökologischer Landwirtschaft – die perfekte Erfrischung - Laktosefrei und cremig
Bild
ONE NATURE Organic – 100% BIO Kokosdrink 12x250g – aus ökologischer Landwirtschaft – die perfekte Erfrischung - Laktosefrei und cremig
Bewertung
5 out of 5 stars (5 / 5)
Notiz
Unser Testsieger
Preis
17,55 EUR
Produkt
Tropicai Bio-Kokosmilch - 100% naturrein, 12er Pack (12 x 500ml)
Bild
Tropicai Bio-Kokosmilch - 100% naturrein, 12er Pack (12 x 500ml)
Bewertung
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Notiz
-
Preis
Preis nicht verfügbar
Produkt
Alnatura Bio Kokosmilch, vegan, 6er Pack (6 x 400 ml)
Bild
Alnatura Bio Kokosmilch, vegan, 6er Pack (6 x 400 ml)
Bewertung
4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Notiz
Beste Preis/Leistung
Preis
11,10 EUR
Produkt
AROY-D Kokosmilch (Fettgehalt ca. 19% - Ideal zum Kochen, Backen, für Desserts und Cocktails), 8-er pack (8 x 500ml)
Bild
AROY-D Kokosmilch (Fettgehalt ca. 19% - Ideal zum Kochen, Backen, für Desserts und Cocktails), 8-er pack (8 x 500ml)
Bewertung
4 out of 5 stars (4 / 5)
Notiz
Amazon Top-Seller
Preis
17,87 EUR
Produkt
Rapunzel Kokosmilch 400 ml - Bio
Bild
Rapunzel Kokosmilch 400 ml - Bio
Bewertung
3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)
Notiz
-
Preis
8,99 EUR

Risiken

Eine Person mit einer Kokosnussallergie kann Bauchschmerzen haben, nachdem sie Kokosmilch konsumiert hat.

Eine Person mit einer Kokosnussallergie kann Bauchschmerzen haben, nachdem sie Kokosmilch konsumiert hat.

In Maßen kann Kokosnussmilch gesundheitliche Vorteile haben, aber zu viel konsumieren kann zu Problemen führen.

Kokosmilch enthält einen hohen Anteil an Kalorien und Fetten. Zu viel Milch und eine kohlenhydratreiche Ernährung können zu einer Gewichtszunahme führen.

Kokosmilch enthält auch fermentierbare Kohlenhydrate. Diese können bei Menschen mit Reizdarmsyndrom Verdauungsprobleme wie Durchfall oder Verstopfung verursachen.

In der Regel können Menschen mit Baumnussallergien Kokosnussprodukte problemlos konsumieren. Allerdings sind einige Proteine in Kokosnüssen denen in Baumnüssen ähnlich, und es können allergische Reaktionen auftreten.

Kokosnussallergien sind sehr selten. Jeder, der gegen Kokosnüsse allergisch ist, sollte keine Kokosmilch konsumieren.

Die Symptome einer Kokosnussallergie sind ähnlich wie bei anderen Lebensmittelallergien. Es können folgende Symptome auftreten:

  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfallerkrankung
  • Juckreiz oder Reizung von Mund, Rachen, Augen oder Haut
  • Anaphylaxie – eine schwere, lebensbedrohliche Reaktion, die Schwellungen, Keuchen und Nesselsucht verursacht.

Fazit: Ist Kokosmilch gesund?

Kokosmilch ist ein vielseitiger Bestandteil und eine ausgezeichnete Milchalternative. Wie andere Kokosnussprodukte kann es gesundheitliche Vorteile bieten.

Der Verzehr von mäßigen Mengen Kokosmilch kann in der Lage sein, den Cholesterinspiegel zu senken und die Gewichtsabnahme zu fördern.

Verschiedene Sorten Kokosmilch, in Kartons und Dosen, sind in Supermärkten, Reformhäusern und Online-Marktplätzen erhältlich.

So lecker ist Kochen mit Kokosmilch!

So lecker ist Kochen mit Kokosmilch!

Kochen mit Kokosmilch ist lecker und hält Einzug in die deutsche Küche. Kokosmilch wird aus frischem, fein geraspeltem Fruchtfleisch hergestellt. Der Fettanteil beträgt rund 15 bis 20 Prozent und besitzt einen geringeren Fettanteil als Creme Fraiche oder Sahne. Die sämige Milche wird gerne in der asiatischen, karibischen und afrikanischen Küche verwendet. Die Asiaten kochen gerne unterschiedliche Currys mit der gesunden und köstlichen Kokosmilch. Die westliche Welt hat die Kokosfrucht für sich entdeckt. Ob Kokoswasser, Kokosöl, Kokosvinaigrette oder Kokosmilch. Der Geschmack ist nuss-süß und exotische Gerichte erhalten eine besonders köstliche und besondere Note.

Kokosmilch ist ein Allroundtalent. Menschen mit Laktoseintoleranz vertragen sie zumeist gut. Scharfe Gerichte werden milder durch die Kokosmilch. Suppen erhalten eine cremige Konsistenz.

Kochen mit Kokosmilch Wissenswertes :

Es gibt zwei Varianten zumeist in Dosen oder im Tetra-Pack. Eine flüssige und cremige Konsistenz. Die flüssige Variante ist ähnlich wie eine sämige Milch. Bei der cremigen Variante ist die Milch fest und es hat sich Kokoswasser abgesetzt. Die Milch sollte schwach erhitzt werden und kurz kochen. Ansonsten besteht die Gefahr des Ausflockens oder Gerinnens. Für den optimalen Genuss der Kokosmilch ist es am Besten, sie köchelt leicht vor sich hin und wird erst zum Schluss beigemischt.

Folgende Kräuter und Gewürze harmonieren sehr gut mit der Kokosmilch: Chili, Curry, Ingwer, Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel, Limettenblätter, Safran und Zitronengras.

Den Backfreunden sei mitgeteilt, dass Kochen mit Kokosmilch gleichzeitig die Möglichkeit des Backens mit Kokosmilch beinhaltet. Ein Bananen- oder Schokokuchen erhält eine ganz besondere Note. Beliebt ist die Kokosmilch ebenso für Cremespeisen, Smoothies, Cocktails, Soßen und selbstgemachte Eiscreme.

Und wer mag, kann sich die Kokosmilch selbst erstellen: 200 Gramm frisches Fruchtfleisch und 750 ml heißes Wasser in eine Schüssel geben. Anschließend mit dem Pürierstab oder im Mixer ca. 3 – 4 Minuten glattrühren. Die Milch sollte 1/4 Stunde ruhen. Die Masse durch ein sauberes Tuch drücken oder einen speziellen Beutel für Nussmilch und die durchgedrückte Masse in einer Schüssel oder einem Glas auffangen.

Kochen mit Kokosmilch macht viel Freude und die Küche erhält eine ganz besondere Note. Um dies zu veranschaulichen sind hier einige klassische und beliebte Rezepte aufgeführt.

Leckere Rezepte:

Kokosreis Koh Samui

Zutaten (für 2 Personen):

  • 100 Gramm Basmati-Reis
  • 100 Gramm Kokosmilch
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleines Stückchen Ingwer
  • 1/2 kleine Chilischote
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • ein wenig Koriander
  • 2 Limettenblätter (wer möchte)
  • 1/2 Zitronengrasstange
  • 1/2 EL Olivenöl zum Kochen
  • Salz

Knoblauch und Ingwer schälen, mit der Chilischote alles kleinschneiden. Zitronengras grob schneiden und mit dem Messerrücken vorsichtig zerdrücken. In einen Topf das Öl erhitzen und die Zutaten kurz anschwitzen. Die Kokosmilch, und Brühe hinzugeben (eventuell Limettenblätter). Den gewaschenen Reis und das Salz hinzugeben. Reis nach Packungsvorgabe kochen. Koriander grob schneiden. Vor dem Servieren Zitronengras, Limettenblätter und Ingwer entfernen. Den Koriander nun unterheben.

Kokos-Porridge Palmentraum

Zutaten (für 2 Personen):

  • 125 – 150 Gramm frische oder gefrorene Himbeeren (entsprechend auftauen lassen)
  • 150 Gramm frische Johannisbeeren
  • 1 EL Zucker
  • 350 ml Kokosmilch
  • 5 EL Haferflocken
  • 1 EL Reis-Sirup
  • 50 – 60 Gramm Kokosraspel
  • 1 Prise Salz
  • Minze zur Dekoration

Johannisbeeren und Himbeeren waschen, verlesen und trocken tupfen. In eine Schüssel geben und mit dem Zucker verrühren und 20 bis 30 Minuten ziehen lassen. In einem Topf die Kokosmilch, Haferflocken, Kokosraspel und Salz einmal aufkochen und zur Seite stellen. Das Porridge kurz abkühlen lassen. Das lauwarme Porridge abwechselnd mit der Beerenmischung in Gläser schichten. Mit der Minze garnieren.

Garnelen-Kokos-Suppe Inselhopping

Zutaten (für 2 Personen):

  • 150 – 200 Gramm Garnelen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Stückchen Ingwer ca. 4 cm
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Stange Zitronengras
  • ½ TL Currypaste (rot)
  • 200 bis 250 Gramm passierte Tomaten
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Kokosöl
  • ½ Limette
  • 1 EL Olivenöl
  • Palmzucker ca. 1/4 oder 1/2 TL (vorsichtig abschmecken)

Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Vom Zitronengras das Welke entfernen und in Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebeln wasche, putzen und in feine Ringe schneiden.

Das Olivenöl in einem Topf oder Pfanne erhitzen. Knoblauch, Ingwer, Zitronengras und Frühlingszwiebeln kurz andünsten. Die Kokosmilch, rote Thai-Currypaste und Tomaten hinzugeben. Zusammen aufkochen lassen. Die Brühe hinzugießen und 5 Minuten schwach köcheln lassen.

Garnelen waschen und trocken tupfen. Das Kokosöl in einer Pfanne oder Topf erhitzen. Die Garnelen ca. 3 Minuten scharf anbraten. Anschließend herausnehmen. Zitronengras aus der Suppe entfernen. Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren und mit Palmzucker und Limettensaft abschmecken. Garnelen in die Suppe geben und auf dem Herd nur noch 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.

Fisch-Curry mit Kokosmilch Strandzauber

Zutaten (für 4 Personen):

  • 400 g festes Fischfleisch z.B. Victoria- oder Rotbarschfilet oder ähnliches
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Karotte
  • 1/1 Fenchelknolle
  • 1 Möhre
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 bis 1 rote Chilischote
  • 2Knoblauchzehen
  • 2 EL Butterschmalz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Currypulver
  • 1-2 EL trockener Wermut
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 unbehandelte Limette
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Zucker
  • Basmatireis

Fisch wie gewohnt waschen und von Gräten entfernen. Den Fenchel waschen und mit dem Fisch in Stücke schneiden. Paprika waschen und in Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln säubern und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Chilischote entfernen und fein schneiden.

In einer tiefen Pfanne den Butterschmalz erhitzen und das Gemüse hinzugeben. Das Currypulver mit anrösten. Die Brühe und den Wermut hinzugießen. Zitronengras mit dem Messer aufschlitzen und etwas andrücken. Lorbeer, Chili, Knoblauch und die Kokosmilch dazu geben.

Die Limettenschale waschen und abreiben. Den Saft auspressen. Den Sud in der Pfanne vorsichtig mit Limettenschale und -saft abschmecken. Salz, 1 Prise Zucker und Pfeffer hinzugeben. und 10 Minuten vorsichtig köcheln lassen. Lorbeer und Zitronengras entfernen. Die Fischfilets für ca. 8 bis 10 Minuten in den Sud geben.

Guten Appetit! Kochen mit Kokosmilch ist vielseitig und ob pikant oder süß immer ein Genuß.

Kokosmilch Kalorien – wie viele können das sein?

Kokosmilch Kalorien – wie viele können das sein?

Kokosmilch aus der Dose

Wie viele Kalorien hat eigentlich Kokosmilch?  Früher eher exotisch aber heute nicht mehr aus unserer Küche wegzudenken – die Kokosmilch. Dabei verwechseln viele Leute immer noch die Kokosmilch mit dem Kokoswasser. Öffnet man eine frische Kokosnuss, dann läuft uns das Kokoswasser über die Hand. Dabei handelt es sich um eine durchsichtige Flüssigkeit, die nur sehr leicht nach Kokos schmeckt. Das ist aber nicht die Kokosmilch! 🙂 Aber wie viele Kalorien hat Kokosmilch eigentlich? Aber dazu später.

Herstellung von Kokosmilch

Kokosmilch findet sich als natürlicher Bestandteil in der Kokosnuss überhaupt nicht, es muss also nachträglich hergestellt werden.

In der Regel wird Kokosmilch heute maschinell produziert. Dazu wird das Fleisch der Kokosnuss zunächst geraspelt, mit Wasser vermischt und anschließend vermahlen. Dadurch entsteht die charakteristische dickflüssige Kokosmilch, die nun entweder im naturbelassenen Zustand abgefüllt oder zunächst konserviert bzw. auf andere Weise weiterverarbeitet werden kann. (Tipp: Kochen mit Kokosmilch ist extrem lecker!)

Obwohl es im Handel fertige Kokosmilch in Dosen, Tüten etc. zu kaufen gibt, kann jeder problemlos aus einer Kokosnuss seine eigene Kokosmilch herstellen. Dazu wird einfach das geraspelte Kokosfleisch in heißem Wasser eingeweicht und anschließend ausgepresst, zum Beispiel durch ein sauberes Baumwolltuch. Das Endprodukt ist dabei sehr fettarm.

Verwendung von Kokosmilch

Ähnlich wie das Kopra findet auch die Kokosmilch vielfach Verwendung insbesondere in der asiatischen Küche, sie wird außerdem für die Zubereitung von Cocktails genutzt. Kokosmilch schmeckt süß, fruchtig und exotisch. Fast alle Menschen lieben sie. Doch Kokosmilch kann noch viel mehr. Sie wird auch als Basis für viele Produkte im kosmetischen und medizinischen Bereich genutzt, z. B. für Hautcremes, Lotionen, Shampoos und Duschgels.wieviele kalorien hat kokosmilch

Kokosmilch Kalorien

Als Beispiel für die Kalorien von Kokosmilch haben wir eine Dose Kokosmilch cremig von Bamboo Garden genommen. Hier stehen folgende Angaben:

Zutaten: Kokosnussextrakt, Wasser, Verdickungsmittel (E466 + Xanthan)

100 Gramm Kokosmilch, cremig, enthalten durchschnittlich:

  • Brennwert: 721 kj / 175 kcal
  • Eiweiß: 1,8 Gramm
  • Kohlenhydrate: 2,5 Gramm
  • Fett: 17,5 Gaamm

Lagerung von Kokosmilch

Kokosmilch wird in der Regel in Dosen oder Tedrapaks abgefüllt. Danach kann man sie problemlos mehrere Monate dort aufbewahren. Eine geöffnete Dose Kokosmilch muss, wenn sie nicht komplett aufgebraucht wird, in den Kühlschrank. Dort kann man sie auch bis zu einer Woche geschlossen (mit Glassichtfolie drauf) stehen lassen. Nur wenn kein Deckel mehr machbar ist, wird sie nach 2-3 Tagen schlecht.

Rezepte mit Kokosmilch

Kokosmilch ist in vielen gängigen Rezepten enthalten. Wir haben eine ganz spezielle Empfehlung für Sie, nämlich das Rezept für Hühnchen mit Kokosmilch

Rezept für Hühnchen mit Kokosmilch Nudeln

Rezept für Hühnchen mit Kokosmilch Nudeln

Kokoshuhn mit Nudeln

Um dieses Hähnchenbrustrezept mit Kokosmilch und Nudeln zu kochen, müssen Sie kein Profi sein. Ganz im Gegenteil. Das hier gezeigte Rezept ist sehr lecker und gerade für Kochanfänger bestens geeignet. Wenn Sie also Lust auf leckere Hähnchenbrust mit Kokosnudeln haben, benötigen Sie folgende Zutaten:

Zutatenliste für 2 Personen

  • Hähnchenbrustfilet ca. 500 Gramm
  • Kokosmilch 250 ml
  • 500 Gramm Nudeln (in unserem Fall die tolle Pasta von Pastatelli *** siehe Hinweis)
  • Salz und Pfeffer
  • Sojasauce
  • frischer Knoblauch
  • Gratin Käse zum Überbacken

Vorbereitung

pasta kokosmilch und huehnchenStellen Sie einen Topf mit 3 Liter Wasser auf und geben Sie einen Esslöffel Salz hinein. Bringen Sie dieses Wasser zum Kochen. In der Zwischenzeit stellen Sie eine Pfanne auf den Herz und erhitzen Sie einen Esslöffel Öl. Schalten Sie den Backofen auf 200 Grad und heizen ihn vor.

Zubereitung

Als erstes hacken Sie den Knoblauch in kleine Stücke. Schneiden Sie das Hähnchenbrustfilet in kleine mundgerechte Stücke. Diese Stücke salzen und pfeffern Sie je nach Bedarf. In die vorbereitete Pfanne mit heissem Öl geben sie in die Fleichstücke und den gehackten Knoblauch und braten dieses zusammen ca 3 Minuten scharf an.

Zum Ablöschen schütten Sie die Kokosmilch darüber und lassen es kurz aufkochen. Drehen Sie jetzt die Temperatur herunter. Mit einem Esslöffel Sojasauce wird die Kokosmilchsauce abgerundet.

Nudeln servieren

Nach 3 Minuten holen Sie die Nudeln aus dem Wasser und schütten sie in ein Sieb. In einer feuerfesten Form wird die Pasta mit der Kokosmilchsauce übergossen. Anschliessend wird der Gratinkäse darüber gleichmäßig verteilt. Schieben Sie die feuerfeste Form jetzt für 10 Minuten in den Backofen.

Verteilen Sie die Pasta auf zwei Teller. Wir wünschen guten Appetit!

*** Hinweis: Für dieses Rezept haben wir die Knoblauch-Nudeln von Knoblauch-Nudeln von Pastatelli verwendet. Der Grund ist einfach: bei Pastatelli sind die Nudeln schon von Haus aus mit einem tollen Geschmack versehen. Die Verbindung der Kokosmilchsauce mit den Knoblauch-Nudeln passt wunderbar. Natürlich kann man auch eine andere Nudelsorte verwenden. Weitere tolle Rezepte gibt es im Beitrag: Kochen mit Kokosmilch

Kokosmilch und Kokosfett – was sind die Unterschiede?

Kokosmilch und Kokosfett – was sind die Unterschiede?

Kokosmilch und Kokosfett – Wofür verwendet man was?

Die Kokosnuss ist inzwischen in der gesamten Welt äußerst beliebt. Dazu trägt auch bei, dass von ihr fast alle Bestandteile verwendet werden können – sogar die harte Schale gibt noch ein wunderbares Brennmaterial ab. Dennoch gibt es immer wieder Verwirrungen bei der Bezeichnung und der Verwendung der verschiedenen Bestandteile der Kokosnuss. Kennen Sie beispielsweise den Unterschied zwischen Kokosfett und Kokosöl? Und wofür wird Kokosmilch und wofür Kokoswasser verwendet?

Die mit Abstand beliebtesten Bestandteile der Kokosnuss bzw. der Produkte, die aus Kokosnuss-Bestandteilen hergestellt werden, sind die Kokosmilch und das Kokosfett. In diesem Artikel nehmen wir uns beide Bestandteile einmal etwas genauer vor und schauen uns an, wofür Kokosmilch und wofür Kokosfett hauptsächlich verwendet werden.

Was ist Kokosmilch?

Bevor wir zur Verwendung der Kokosmilch kommen, müssen wir mit einem oft anzutreffenden Missverständnis aufräumen. Wenn Sie eine Kokosnuss öffnen, finden Sie darin (sofern es sich um eine reife, aber nicht überlagerte Kokosnuss handelt) das sogenannte Kokoswasser Kokoswasser kaufen. Dieses darf nicht mit der Kokosmilch verwechselt werden. Kokosmilch findet sich als natürlicher Bestandteil in der Kokosnuss überhaupt nicht, es muss also nachträglich hergestellt werden. (Tipp: Lesen Sie auch den Artikel: Kochen mit Kokosmilch)

In der Regel wird Kokosmilch heute maschinell produziert. Dazu wird das Fleisch der Kokosnuss zunächst geraspelt, mit Wasser vermischt und anschließend vermahlen. Dadurch entsteht die charakteristische dickflüssige Kokosmilch, die nun entweder im naturbelassenen Zustand abgefüllt oder zunächst konserviert bzw. auf andere Weise weiterverarbeitet werden kann. Obwohl es im Handel fertige Kokosmilch in Dosen, Tüten etc. zu kaufen gibt, kann jeder problemlos aus einer Kokosnuss seine eigene Kokosmilch herstellen. Dazu wird einfach das geraspelte Kokosfleisch in heißem Wasser eingeweicht und anschließend ausgepresst, zum Beispiel durch ein sauberes Baumwolltuch.

Wir haben also gelernt: Mit dem in der Kokosnuss enthaltenen Wasser hat Kokosmilch nichts zu tun. Und wie viele Kalorien hat Kokosmilch?kokosmilch und kokosfett

Verwendung von Kokosmilch

Kokosmilch ist ein süßes, wohlschmeckendes Getränk von weißer Farbe. Und weil es so wohlschmeckend ist, genießt es heute in der gesamten Welt eine große Verbreitung. Es wird zum Mischen von Cocktails verwendet, aber auch als Basis für vielerlei Speisen, zum Beispiel Suppen oder Soßen. Insbesondere in der asiatischen Küche spielt Kokosmilch eine wichtige Rolle. So ist ein echtes indisches Curry ohne die Zugabe von Kokosmilch nicht vorstellbar und authentisch.

Da die Kokosmilch einen hohen Fettanteil und weitere hochwertige Nährstoffe enthält, wird sie auch im kosmetischen Bereich verwendet. Sie ist Bestandteil von Hautcremes, Lotionen, Duschgels und Badezusätzen. Auch in Seife findet sie häufig Verwendung.

Was ist Kokosfett?

Kokosfett wird auch Kokosöl genannt und ist ein bei Zimmertemperatur festes Fett. Sobald jedoch die Temperatur nur um einige Grade angehoben wird, verflüssigt sich das Kokosfett. Hergestellt wird Kokosfett aus dem getrockneten Fruchtfleisch der Kokosnuss (genannt: Kopra), welches nach dem Trocknen unter hohem Druck ausgepresst wird. So erhält man ein wunderbar neutral schmeckendes, hochwertiges Fett, das für verschiedenste Zwecke eingesetzt werden kann.

Verwendung von Kokosfett

Da Kokosfett geschmacklich nahezu neutral und zudem hocherhitzbar ist, wird es in der Küche in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt. Zusätzlich besitzt Kokosfett weitere angenehme Eigenschaften, die das Braten, Backen und Kochen mit Kokosfett bzw. Kokosöl zu einer angenehmen Angelegenheiten machen. So brennt Kokosfett nicht an und spritzt nicht. Daher findet es oft beim Frittieren oder beim Kochen im Wok Verwendung.

Ebenso wie die Kokosmilch verwendet man Kokosfett auch im kosmetischen Bereich als Basis oder Zusatz. Es spendet der Haut viel Feuchtigkeit und kommt daher oft in Hautcremes zum Einsatz, aber auch in Duschgels und Lotionen aller Art. Auch in vielen Sonnenschutzprodukten ist Kokosfett enthalten, da es eine kühlende und zugleich feuchtigkeitsspendende Wirkung besitzt und somit durch die Sonne strapazierte Haut sehr schnell wieder weich und geschmeidig machen kann. (siehe Artikel: Kokosöl und Schuppenflechte)

Früher verwendete man Kokosfett auch als natürliches Insektenschutzmittel. Dafür wird das Fett zunächst in der Hand vertrieben, damit es leicht flüssig ist und anschließend einfacher auf der Haut verteilt werden kann. Insekten wie Stechmücken oder auch Zecken mögen den Geruch des Kokosfettes nicht, wodurch sich ein zuverlässiger und natürlicher Schutz ohne lästige Nebenwirkungen ergibt.

Da Kokosfett relativ einfach und daher günstig herzustellen ist, findet es auch in der Industrie vielfach Verwendung. So kommt es in der Nahrungsmittelindustrie beispielsweise als Zusatzstoff für Speiseeis, Füllungen und Überzugsmassen zum Einsatz, auch hier kann das Kokosfett seinen kühlenden Effekt ausspielen. Zudem wird das Fett in der Industrie für die Herstellung von Kerzen, Arzneimitteln, Kunstharzen usw. verwendet.

Seit einigen Jahren laufen zudem Versuche, in denen die Bestandteile des Kokosfettes für die Herstellung von Dieselkraftstoff eingesetzt werden. Dazu macht man sich die Eigenschaft des Kokosfettes zu Nutze, in einem chemischen Prozess in Fettsäuremethylester umgewandelt werden zu können. Dadurch kann das Produkt sowohl als Beimischung zu Dieselkraftstoff als auch in Form von Bio-Diesel eingesetzt werden.

Fazit:

Sowohl Kokosmilch als auch Kokosfett können sehr vielseitig und flexibel eingesetzt werden. Beide Substanzen sind relativ günstig herzustellen und bilden somit die Basis für unzählige Produkte – sowohl in der Küche als auch im kosmetischen Bereich wie z.B. Pflegeprodukte und in der gesamten Industrie.

Damit Sie einen Überblick über den Energiegehalt bekommen, hier die entsprechenden Werte:

  • Kokosmilch: Pro 100 g – ca. 190 kcal (je nach Herstellungsmethode), Fettgehalt 19 %
  • Kokosfett (Kokosöl): Pro 100 g – 862 kcal, Fettgehalt 95 %

Tolle Rezepte und unterschiedliche Verwendungszwecke finden Sie hier: Link (Rezepte)